Urs Stämpfli

Vita   Video   PDF  Aktuelles

Aktuelles
 

Presseartikel in der WELT über das Stück "Abgesoffen" mit Urs Stämplfi in einer der Hauptrollen:

http://www.welt.de/kultur/buehne-konzert/article127151536/Kleine-Auftragsmorde-unter-Europaeern.html

Urs Stämpfli steht am 17.4// 18.4 und 19.4 um 20:30 Uhr im Maxim Gorki Theater auf der Bühne in dem Stück "Abgesoffen" (Produktion: santinis).

zum Stück:

Zwei Profikiller auf nächtlicher Fahrt. Im Kofferraum: der 29. Nordafrikaner, den sie umgebracht haben und in die Meerenge werfen wollen. Wer die beiden beauftragt hat? Vielleicht die Regierung. Vielleicht »Priester, Feminist_innen, oder die Hersteller von Jabugo-Schinken«. Wer will es wissen? López’ namenlose Drecksdienstleister reden sich grotesk ins Nirwana. Ist das Universum wirklich unendlich? Sind »Maroks« Menschen wie du und ich? Und hat eigentlich irgendjemand den Don Quixote wirklich gelesen? Zwei Ritter von der schaurigen Gestalt. Allerdings auch nicht absurder als das reale Personal, das sonst so die Festung Europa verteidigt.

Tickets gibt es hier

Urs Stämpfli ist derzeit im Theater am Kurfürstendamm in "Gerüchte...Gerüchte..." von Neil Simon zu sehen. Er übernimmt die Rolle des Lenny Glanz.


Informationen zum Stück:

In Neil Simons „Gerüchte … Gerüchte …“ bewegt sich das Personal auf sehr glattem gesellschaftlichen Parkett: Das Bürgermeisterpaar Myra und Charlie Brooks hat Freunde zu seinem zehnten Hochzeitstag eingeladen. Nacheinander treffen die Gäste ein. Doch weder Myra noch Charlie können sie begrüßen. Myra ist spurlos verschwunden, Charlie hat sich angeschossen. Anfangs bemühen sich die Freunde, das mysteriöse Verschwinden der Gastgeberin sowie den vermeintlichen Selbstmordversuch des Gastgebers voreinander zu vertuschen, um ihren Ruf zu wahren. Dabei verstricken sie sich zunehmend in einem Gestrüpp von Lügen. Auf eine Katastrophe folgt die nächste... 
Mit seinen brillanten Dialogen gilt das Stück als Klassiker und wurde nach der Uraufführung, Ende der 1980er-Jahre, mehr als 600 Mal am New Yorker Broadway aufgeführt. 
Neil Simon, Gewinner zahlreicher Preise (u. a. Golden Globe und Pulitzer-Preis), wurde 1927 in New York geboren und lebt auch heute noch dort. 
Simons erstes Stück „Barfuß im Park“ wurde mit Robert Redford in der männlichen Hauptrolle am Broadway aufgeführt. Im 1967 herausgekommen gleichnamigen Film standen er und Jane Fonda vor der Kamera. Danach folgten Stücke wie „Ein seltsames Paar“, das später mit Walther Matthau und Jack Lemmon ins Kino kam, sowie „Sonny Boys“. 
Simon gilt als Amerikas populärster Drehbuch- und Bühnenautor. 
 
Unter der Regie von Adrian Castilla spielen Maria Furtwängler, Pasquale Aleardi, Julia Bremermann, Nicole Marischka, Ivan Vrgoč, Urs Stämpfli, Nikolaus Szentmiklosi, Alessija Lause, Claas Würfel und Sarah Alles. 
 
Informationen zu den Vorstellungen und den Karten gibt es hier
 
Die Welt:

"Und wie Urs Stämpfli als Lenny Ganz dann im Namen aller und in der vorgetäuschten Identität des Gastgebers der Polizei gegenüber zu einem fulminanten Erklär-Monolog ausholt, wie er alle die Verwirrungen und Spekulationen des Abends im Geiste verschwurbelt und zu einer gänzlichen neuen, vermeintlich plausiblen Version des möglichen Tathergangs atemlos zusammenmontiert, das wurde völlig zu Recht vom Publikum mit einem ordentlichen Szenenapplaus bedacht."
 
Berliner Zeitung
"Bei allem Promi-Konfetti fügt sich Maria Furtwängler diszipliniert in ein ziemlich homogenes (...) Ensemble, aus dem vor allem Urs Stämpfli heraussticht, der den Abend phasenweise ganz an sich reisst, über die Bühne wetzt und dabei nie seine Genickverrenkung mitzuspielen vergisst."
 

 

Urs wird ab Februar 2012 die Rolle der Desdemona in Shakespears Othello am Stadtheater Minden übernehmen.

Die Premiere wird am 25.02.2012 um 20:00 Uhr  im Stadttheater Minden stattfinden. 
weitere Termine: 26.02.2012 um 17:30 Uhr // 27.02.2012 um 20:00 Uhr

Informationen zum Stück:
Shakespeares große Tragödie um Eifersucht, Vertrauen, Karriere und Mord Regie: Markus Weckesser und Jakob Fedler mit Jan Maak, Sebastian Bischoff, Urs Stämpfli, Andreas Erfurth u. a. Produktion: SHAKESPEARE und PARTNER in Kooperation mit Stadttheater Minden.Trunksucht, Eifersucht, der Rausch der Sinnenlust, Mordlust – der Mensch ist eine Bestie, die das Bestialische in sich zähmen muss. Diese Bändigung der menschlichen Natur zu einer friedvollen Humanität ist jedoch immer wieder gefährdet; das innere Chaos des Einzelnen bricht sich leicht Bahn, durch absichtliche Zerstörung der zerbrechlichen Dämme verführt.

Mehr Infos, Bilder und TICKETS gibt es unter: http://www.stadttheater-minden.de/details.php?event=105#bildergalerie

 

Urs ist abgedreht für den Thriller "The Passenger" von Tor Iben, wo er die Rolle PHILLIP übernommen hat.

Information zum Film:

Auf der Suche nach einer Eigentumswohnung für seinen Vater kommt Nick nach Berlin und zieht bei Philipp ein, einem jungen Fotografen. Über Philipp lernt Nick die Schauspielerin Lilli kennen. Schnell und ganz leicht entsteht zwischen ihm und Philipp eine Freundschaft; und zu Lilli eine zärtliche Liebesbeziehung. Mehr und mehr erliegen Lilli und Philipp Nicks Charme. Zu dritt ziehen sie sich in eine Gefühlswelt zurück, die immer weniger Außenwelt zulässt, nur noch den Schutz und die Geborgenheit ihrer gegenseitigen Zuneigung. Lilli und Philipp ahnen nicht, dass sie dem Spiel eines romantischen Killers erlegen sind...

einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier: http://www.youtube.com/watch?v=BRcn_ra7KSc

Mehr Infos zum Projekt findet ihr unter: http://toriben.blog.de/2011/10/19/the-passenger-12036818/ oder auf der eigenen Facebookseite: https://www.facebook.com/pages/THE-PASSENGER-AT/201506329886093?v=info

 

 

Seitenanfang